Seminar / Amoklauf & Terroranschlag

wie komme ich da heil raus, was tun, was lassen...

 

 

Der Terror kommt auch zu uns!

ging es Ihnen bisher auch so, wenn immer ein Terroranschlag oder brutales Verbrechen passierte, berechneten Sie kurz die Distanz von dem Ort des Geschehens zu sich und stellten fest:

Das ist weit weg, leider ist das auch lange her und seit einiger Zeit wurden nicht nur die Abstände kürzer, sondern auch die Distanz immer geringer!

Ein Amoklauf oder gar ein terroristischer Anschlag sind zur alltäglichen Bedrohung mittlerweile in Deutschland geworden.

Als offene Gesellschaft sind wir angreifbar und verwundbar, erst recht wenn es sich um sogenannte weiche Ziele wie Schulen, Restaurants oder Einkaufszentren handelt.

Auch wenn z.B. Ihr Geschäft nicht Ziel eines direkten Angriffes ist, sondern nur eine unmittelbare Nähe zu einem bevorzugten Ziel hat, entsteht schnell eine Situation mit der alle Beteiligten, angefangen von Ihren Mitarbeitern, über den Sicherheitsdienst, bis hin zu Ihren Führungskräften und der Geschäftsleitung, überfordert sind.

Das darf nicht sein und deshalb sagen wir: Training ist alles!

Wir, d.h. die Wirtschaftsdetektei Uebachs GmbH, haben gemeinsam mit Krav Maga Consulting auf Basis des aus Israel stammenden Selbstverteidigungssystem „Krav Maga“ ein effektives Maßnahmenpaket geschnürt diesen Bedrohungen entgegenzuwirken und die Chance ein solches Szenario zu überleben deutlich zu steigern!

Damit kein falscher Eindruck entsteht, es wird nicht der Kampf gegen den Angreifer geschult, Sie und Ihre Mitarbeiter sollen nicht Amokläufer oder Terroristen bekämpfen, vielmehr wird vermittelt werden wie es gelingen kann eine Vielzahl von Mitarbeitern, Kunden und Passanten aus diesem Szenario zu retten.

Wie soll das gehen?

Sie sind skeptisch, aber kennen Sie die Antworten auf die nachfolgenden Fragen?

1. Hätten Sie gedacht dass es immer besser ist in Gruppen zu fliehen?

2. Woran denken Sie bei dem Ausdruck Schwarmintelligenz?

3. Was denken Sie? Ist es sinnvoll bei einem angenommenen Amoklauf oder einem Terrorangriff kurz inne zu halten und z.B. ein Teppichmesser, einen Brieföffner, eine Schere oder einen Schraubenzieher als Waffe oder ein anders Werkzeug mitzunehmen?

4. Wieso sollten Toilettenanlagen als Zufluchtsort generell gemieden werden?

5. Wie schnell kann ein Smartphone in den Flugmodus geschaltet werden und warum ist das sinnvoller als das Handy ausschalten?

6. Welche Gefahr geht von ausgehängten Fluchtweg und Rettungsweg Piktogrammen aus?

7. Was bedeutet der Ausspruch: die erste Bombe lockt, die zweite Bombe tötet?

8. Wieso sollte Ihr Personal dem Leitsatz „run hide fight“ nicht blind folgen?

9. Wo macht „ein-igeln“ Sinn, wo nicht?

10. Erste Hilfe bei einem Amoklauf, aber wie und wie weit, was sollte getan werden, was nicht!

11. So wie Gerüche Erinnerungen wecken und uns bis in die Kindheit zurückführen, können das auch Töne oder Geräusche sein, wenn man also z.B. eine AK 47 in unterschiedlichen Ecken des Marktes hört, wird man sich auch nach Jahre danach daran erinnern, dies entsprechend einordnen und auch unterscheiden ob es eine, zwei oder mehrere sind, ein wirklicher Vorteil im Ernstfall!(Anmerkung: es sind nur Geräusche, wenn auch authentisch, wir schießen nicht wirklich!)

12. Haben Sie die Absicht des Aggressors analysiert?

Unser Angebot an Sie:

Wir kommen zu Ihnen in eine große Filiale, z.B. Düsseldorf, Aachen oder Köln  und beantworten Ihnen und Ihren Mitarbeitern aus den verschiedensten Filialen ihres Unternehmens all diese Fragen, aber nehmen zuvor die Gegebenheiten, d.h. Umfeld, die Filialsituation,  Evakuierungswege, Sackgassen und zu vermeidende Örtlichkeiten aus allen Filialen aus deren Mitarbeiter an der Schulung teilnehmen. 

Wir schulen auf freiwilliger Basis interessierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Ihres Marktes auch optional vor Ort, wir suchen und schulen die optimale Rettungsstrategie gemeinsam mit Ihnen, Ihrem Team  und schaffen ein kollektives Problembewusstsein!

Optional: Wir schulen im Zyklus von 3 oder 6 Monaten in Kleingruppen nach und schaffen somit ein permanentes Problembewusstsein!

>> In eigener Sache:

Es wird niemals eine Garantie geben können das bei einem solchen Szenario alle Personen heil und gesund aus der Situation herauskommen, sicher aber ist, dass das auf "Krav Maga" basierende System eine reelle Chance darstellt eine deutlich höhere Überlebenschance für die im Szenario gebildete Gruppe zu sichern!

Unser Slogan für die Seminarreihe: „If you can run and hide, don´t fight! “

Bei Interesse an einer Schulung melden Sie sich bitte bei uns, wir besprechen gemeinsam mit Ihnen die individuelle Situation Ihres Marktes und eine entsprechende Räumung und Evakuierung unter dem Gesichtspunkt eines Amoklauf und oder eines terroristischen Anschlags.

Das Seminar wird geleitet von:

Sascha Baumeister

Geschäftsführer krav maga consulting (krav maga global Expert 3) >> Taktik / Selbstschutz

 

Karin Kuckelkorn

Staff krav maga consulting

(krav maga global Graduate 5)

>> Taktik / Selbstschutz

 

Mike Diehl

( krav maga global )

Soldat bei der Bundeswehr seit 1984, eingesetzt im Bereich der SpezlKr, u.a.auch als Ausbilder im AusbZSpezlOp Pfullendorf (III. Inspektion, Combat First Responder, selbst 18D Medic und Rettass); Einsätze u.a. Balkan, Afrika, Afghanistan

>> Taktik / Risikoanalyse / Erste Hilfe im Szenario / Combat first aid

 

Fridtjof Uebachs

Geschäftsführer
Wirtschaftsdetektei Uebachs GmbH & Sicherheitssysteme Uebachs GmbH

(krav maga global )

>> strategische Organisation im Szenario // Räumung und Evakuierung & Cocooning unter Berücksichtigung der vorhandenen Situation und der baulichen Gegebenheiten

Schulungsorte in NRW:

Köln,Bonn, Aachen, Düsseldorf, Krefeld

Leistungsumfang:

Situationsaufnahme in den Filialen aus dem die Mitarbeiter teilnehmen!

je Seminar max 4 verschieden Filialen

Schulung / Training / Consulting

Schulungsmaterial:

Waffenkunde:

Waffenmodelle als Schnittmuster / Handgranaten als Schnittmuster

Übungswaffen:

Feuerwaffen: Langwaffen, Kurzwaffen,

sonstige Waffen: Messer / „schock Knife“

Übungsmaterial Selbstschutz:

Schlagpolster, groß / klein

Schutzanzug

Übungsmaterial erste Hilfe:

Muster verschiedenster Schussverletzungen

Reanimationspuppe

Muster brauchbarer Gegenstände für erste Hilfe

Schulungsvideo zum Thema:

Taktik / "Do nots" / Erste Hilfe

Zeitrahmen:

Zeitraum 3 Stunden ( idealerweise von 19:00 - 22:00 h )

Theorie von 19:00 h bis 20:30 h Praxis und Taktik von 20:30 h bis 22:00 h

Teilnehmer:

bis zu 20 Personen

Kosten:  Situationsaufnahme in der Filiale / je Filiale: Preis auf Anfrage

Festpreis Seminar: Preis auf Anfrage

Festpreis Nachtschulung (90-120 Min.) nach 3 oder 6 Monaten: Preis auf Anfrage

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Seminar / Amoklauf & Terror

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind

Karriere & Jobs

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 2112107440

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.